-->

Jahresbericht 2010

Jahreshauptversammlung

Das Schützenjahr begann mit der Jahreshauptversammlung am 09.01.2010. Auf Grund der Schneemassen und der spät eintreffenden Schützen begrüßte Hauptmann Frank Minolla mit zehnminütiger Verspätung die 55 Schützen in der gut beheizten Schützenhalle. Unter diesen befanden sich der König und Oberst Hubert Stupeler mit seinem Hofherrn Horst Schlichting, der Ehrenhauptmann der Kompanie Franz Klahold, der Ehrenoberleutnant und Jubelkönig des abgelaufenen Jahres Herbert Raabe, die Ehrenunteroffiziere des Bataillons und der Kompanie Jürgen Fischer, Hans-Josef Schnelle und Josef Eilert sowie der stellvertretenden Diozösanschießmeister und Ehrenbezirksschießmeister Andreas Schäfers. Nach der Totenehrung, dem Jahresbericht und dem Kassenbericht, der mit einem deutlichen Plus in der Kompaniekasse endete, stellte der Kassenprüfer Carsten Möbuß eine gut geführte Kasse fest und bat die Versammlung um die Erteilung der Entlastung des Vorstands.

Vor den anschließenden Neuwahlen, für die sich Ehrenhauptmann Franz Klahold als Wahlleiter zur Verfügung stellte, bekräftigte Frank Minolla seinen bereits bei der Frühjahrsversammlung mitgeteilten Entschluss, dass er für eine erneute Amtszeit nicht zur Verfügung stehe. Als Gründe führte er unter anderem die Geschehnisse der Jahreshauptversammlung 2009 an, bei der er, wie der gesamte Vorstand, obwohl sachlich im Recht, sehr hart kritisiert wurde. Bei der anschließenden Hauptmannswahl erklärte zunächst keiner der vorgeschlagenen Personen die Bereitschaft das Amt zu übernehmen. Erst nach dem vorgezogenen Imbiss stellte sich Hubert Buschmeier zur Wahl und wurde mit großer Mehrheit zum neuen Hauptmann gewählt.
Da auch Werner Niggemeyer aus privaten Gründen auf eine weitere Amtszeit verzichtete, wurde Michael Auffenberg zum neuen Schriftführer gewählt. Eine Neuerung in der Geschichte der Bollerbornkompanie gab es vor den Unteroffizierswahlen: Alexander Köly wurde wegen Nichtausübung als Unteroffizier abgewählt. Für ihn und den zum Schriftführer gewählten Michael Auffenberg konnten Carsten Möbuß und Klaus Schlichting als neue Unteroffiziere gewonnen werden, Markus Löhle wurde wieder gewählt.

Die Posten der im Frühjahr 2009 aufgrund der Vorkommnisse der Jahreshauptversammlung 2009 zurückgetretenen Unteroffiziere konnten nicht wieder besetzt werden. Ehrenhauptmann und Wahlleiter Franz Klahold drückte sein Bedauern darüber aus, dass nur noch so wenige Schützen bereit seien, sich im Ehrenamt zu engagieren und machte gleichzeitig Mut, dass Vorstandsarbeit natürlich mit Arbeit, aber auch mit einer Menge Spaß verbunden sei. Weiterhin stellte Oberst Hubert Stupeler in seinen Grußworten u.a. die finanziellen Probleme des Gesamtvereins dar und kündigte eine Beitragserhöhung um 9 € an, die in einer Probeabstimmung von den Anwesenden abgelehnt wurde.
 

Sebastianstag

Am 24.01.2010 fand der Sebastianstag statt. Nach einer gut besuchten Schützenmesse marschierten die Schützen begleitet von den Gardegrenadieren zur Eggelandhalle, wo nach dem gemeinsamen Frühstück von Pastor Henecke das diesjährige Referat gehalten wurde. Bei der Jahreshauptversammlung am Nachmittag, die vom 2. Brudermeister Ulli Schnelle geleitet wurde, wurden nach Begrüßung und Totenehrung neue Mitglieder aufgenommen. Für die Bollerbornkompanie steht mit Stefan Möbuß eine Neuaufnahme zu Buche. Nach Grußworten und dem Jahresbericht wurden beim Kassenbericht unübersichtliche und erschreckende Zahlen dargelegt. Mit Nachbuchungen aus 2007, Buchungen aus 2008 und Vorbuchungen aus 2009 zeigte sich ein deutliches Minus in der Kasse, woraufhin bei den späteren Anträgen eine Erhöhung des Jahresbeitrags um 12,-€, inklusive der Abschaffung des Hallensolidaritätsbeitrags, mit einer breiten Mehrheit auch der Bollerborner Stimmen beschlossen wurde. Bei den Wahlen wurde Dirk Avinarius für Johannes Tilly, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antrat, zum Platzmajor gewählt. Als Schriftführer wurde der Bollerborner Schützenbruder Ulli Schadomsky für Hansi Schulze, der aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand, zum neuen Schriftführer gewählt. Hansi Schulze wiederum wurde in Abwesenheit von den 210 stimmberechtigten mit einer Mehrheit von 69 Ja-Stimmen zum Ehrenschriftführer und Farmer nahezu einstimmig zum Ehrenplatzmajor ernannt.

Bei den Anträgen kam es neben der bereits erwähnten Beitragserhöhung und einigen Formaländerungen der Satzung beim Thema Ehrentafeln der gefallenen Soldaten an der Mariensäule erneut zu einer lebhaften Diskussion. Ein Angebot des Bürgermeisters zunächst den Antrag zurückzustellen und in einer von ihm geleiteten Runde die sachlichen Differenzen zwischen dem Kirchenvorstand, dem Schützenvorstand und den Antragstellern zu begleichen war von letzteren nicht gewollt und der Antrag in geheimer Abstimmung abgelehnt. Mit dem Bericht des Geschäftsführers des Hallenbauvereins Heiner Klahold und den Schlussworten des Obersts endete die Veranstaltung. Am Sebastianstag entstand auch ein Bild des neuen Vorstands in grüner Robe.
 

Königinball

Am 31.01.2010 fand der Königinball statt. Hierzu versammelten sich die Königspaare und Hofstaaten aus Buke, Schwaney, Kempen und Hakenberg in der Eggelandhalle um gemeinsam mit unserer Königin Marie-Theres zu feiern. Leider fanden zu dieser gelungenen Veranstaltung mit guter Musik der Live-Band Bandiz abgesehen von den Vorständen nur wenige Schützen den Weg in die Eggelandhalle. Bei dieser Veranstaltung wurde Hansi Schulze nachträglich die Auszeichnung zum Ehrenschriftführer verliehen.
 

Karneval

Am 12.02.2010 war es wieder so weit. Unter dem Motto „jeder tanzt, jeder lacht, heute wird Rabatz gemacht“ begrüßte Hubert Buschmeier um 19.31 Uhr die Altenbekener Närrinnen und Narresen in der ausverkauften Schützenhalle. Ein buntes Programm wartete auf alle Jecken, bei der das Männerballett gleich mit ihrer ersten Nummer als Blue-Men-Group die Menge zum Toben brachte. Auch die weiteren Auftritte standen dem in nichts nach, ganz im Gegenteil, z.B. berichteten zwei Schützen eindrucksvoll von Geschehnissen rund um das Schützenfest, die sonst im Suff vergessen werden. Wie seit vielen Jahren üblich spielte auch die Bollerband wieder auf und sorgte mit ihrer Mischung aus Karnevalskrachern und Stimmungsliedern für gute Unterhaltung. Hoffentlich sind sie auch in diesem Jahr wieder dabei! Erstmalig trat die Sälzer-Tanzgarde mit der Tochter von Heiner Göke in unseren Reihen auf und bildete einen I-Punkt auf einer sehr gelungenen Veranstaltung.

Frauenkaffeetrinken

Am 21.03.2010 fand das Kaffeetrinken der Frauen statt. Leider fanden nur knapp 30 Frauen den Weg in die Schützenhalle um bei Kaffee und Torten, Bier und Wein einige schöne Stunden zu verbringen. Als Unterhaltung gab die Linedance-Gruppe Eggeboots eine Kostprobe ihres Könnens ab und bot einen Workshop an. Zur Frühjahrsversammlung am 13.04.2010 begrüßte Hauptmann Hubert Buschmeier 18 Schützen, darunter den Ehrenhauptmann Franz Klahold, den Ehrenoberleutnant Herbert Raabe, die Ehrenunteroffiziere Hans-Josef Schnelle und Josef Eilert sowie den Schriftführer des Bataillons Ulli Schadomsky und den Jungschützenmeister Stefan Dreier. Neben den Berichten des Hauptmanns und des Kassierers über den bisherigen Jahresverlauf und Ausblicken über das weitere Jahr konnte mit Peter Machon der Posten eines weiteren Unteroffiziers besetzt werden. Der Posten des sechsten Unteroffiziers blieb jedoch auch weiterhin vakant. Anschließend wurde Werner Niggemeyer für seine Verdienste in der Bollerbornkompanie mit dem Kompanieorden ausgezeichnet. Ebenso sollte Frank Minolla ausgezeichnet werden, dieser war jedoch nicht anwesend und wollte im weiteren Jahresverlauf die Auszeichnung auch nicht annehmen.
 

Aufräumen

„Aufräumen rund um die Schützenhalle“ war das Motto eines Treffens am 22.04., an dem sich 15 Helfer im Driburger Grund einfanden. Neben den obligatorischen Reinigungsarbeiten wurde die Fassade mit dem Hochdruckreiniger vom Grünspan befreit und in Teilen neu gestrichen. Auch der durch den Sturm Kyrrell beschädigte Zaun auf der Rückseite der Schützenhalle wurde wieder gerichtet. Somit bietet sich dem geneigten Wanderfreund wieder ein ordentliches Bild von unserer Heimhalle.

Ausmärsche

Am Montag, den 24.05 und Dienstag, den 25.05. fand jeweils das Schützenfrühstück in Kleinenberg und Schwaney statt. Traditionell nehmen bei den beiden befreundeten Vereinen auch die Bollerborner Schützen teil. Obwohl alle Gastvereine stets mannstark in Altenbeken sind, ist die Teilnahme an den auswärtigen Veranstaltungen seit Jahren rückläufig und man muss sich schon bald die Frage stellen, ob diese Bruderschaftsfreundschaften, insbesondere die nach Kleinenberg noch Sinn macht, wenn sie niemanden mehr zu interessieren scheinen! Einen Gegensatz dazu stellt die Verbindung nach Buke dar. Zum Festumzug am Sonntag, den 13.06. nahm das Bataillon und auch die Bollerbornkompanie mannstark teil. Die aus über 60 Altenbekener Schützen gebildete „Kompanie“ war personell stärker als die heimischen Buker Kompanien. Sollte es daran liegen, dass in Buke ein Altenbekener König regiert? Nachmittags erfolgte eine ganz besondere Ehrung, da unser Hauptmann Hubert Buschmeier im Nachbarort zum Ehrenunteroffizier ernannt worden ist. Auch das Schützenfrühstück am nächsten Tag fand unter einer würdigen Beteiligung statt.
 

Sportabzeichen

Am Samstag, den 19.06.2010 fand auf dem Sportplatz die Abnahme des Sportabzeichens statt. 5 Personen fanden sich dort ein: Die drei Prüfer Jürgen Fischer, Albert Lira und Franz Brockmann, sowie die beiden Sportler Ulli Schadomsky und Peter Machon. Auch über diese Veranstaltung sollte im Hinblick auf die Zukunft einmal nachgedacht werden!
 

Familienwandertag

Am darauf folgenden Sonntag fand der Familienwandertag statt. Hierzu versammelten sich bei zunächst unbeständigen Witterungsbedingungen mehr als 60 Personen auf dem Nahkaufparkplatz, um eine Wanderung um unseren Heimatort zu machen. Diese führte nach einem Zwischenstopp auf dem Buker Sportplatz zum Hossengrund, wo bereits Markus Bentstein von den Wasserwerken Paderborn auf die Gruppe wartete. Dieser erklärte den Wanderern und einigen neu hinzugekommenen die Wassergewinnung und Aufbereitung sowie insbesondere die neue Filtertechnik des Wasserwerks. Nach der anschließenden Verpflegung mit Bratkartoffeln und Wurst ging es zum Driburger Grund, wo das Nachmittagsprogramm stattfand. Ein Highlight war der aufgebaute Menschenkicker, der Jung und Alt, Mann und Frau gleichermaßen begeisterte. Ein weiteres Highlight für die jüngeren war das Kinderkönigschießen, bei dem Catharina Auffenberg im süßen Alter von 2 Jahren als Kinderkönigin hervorging. Während der Opa noch beim Zielen helfen wollte drückte Catharina bereits ab und holte das letzte Stück vom Vogel herunter. Zuvor wurde Steffen Höltje (13 Jahre) Apfelprinz, Fabian Schlichting (9 Jahre) Zepterprinz und Lucas Beimel (10 Jahre) Kronprinz. Bei Grillgut und Bier klang der Tag aus.Vor Königschießen trafen sich Bollerborner Schützen und Jungschützen um gemeinsam rund um die Vogelstange alles für das bevorstehende Ereignis herzurichten. Beim Antreten zum Königschießen am 09.07.2010 trafen sich um 13.30 Uhr bei tropisch-heißen Temperaturen knapp 50 Schützen der Bollerbornkompanie im Landgasthof Friendenstal, um nach einem kurzen Marsch mit den anderen Kompanien und der Ehrung des scheidenden Königs Hubert Stupeler im Driburger Grund ihren neuen Regenten auszuschießen. Beim Schießen der Jungschützen wurde Sebastian Kaiser aus der Bollerbornkompanie mit dem 2. Schuss Zepterprinz. Beim eigentlichen Königschießen auf den „Großen Vogel“ wurde Hauptmann Hubert Buschmeier mit dem 21. Schuss Apfelprinz. Leider beteiligten sich am Prinzenschießen aus der Bollerbornkompanie nur 4 Personen. Damit lag unsere Kompanie jedoch noch über dem Durchschnitt. Solle diese geringe Zahl an Prinzenanwärtern etwas mit den hohen Prinzengeldern zu tun haben? Mit dem 144. Schuss holte Jochen Klahold junior die Reste aus dem Kugelfang. Als Königin erkor er seine Freundin Carolin Glunz und bildete mit weiteren 5 Paaren wie man so schön sagt einen charmanten Hofstaat.
 

Schützenfest

Vom 17. bis zum 21. Juli wurde das Schützenfest gefeiert, bei dem Königin Carolin mit dem tropischen Wetter um die Wette strahlte. Erstmals fand aus Sicherheitsgründen die Parade nicht auf dem Kirchweg sondern auf Selkers Wiese statt, was durch die bessere Übersichtlichkeit von den Zuschauern als sehr gelungen bezeichnet wurde. Beim Schützenfrühstück wurden neben vielen Reden folgende Bollerborner Schützen für ihre Verdienste im Schützenverein Altenbeken ausgezeichnet: Den Bataillonsorden erhielten Franz Lübbemeier und André Leister, den Hohen Bruderschaftsorden erhielt Norbert Niggemeier (für seine Verdienste in der Schießabteilung), das St. Sebastian Ehrenkreuz erhielt Oberst Hubert Stupeler. Mit der Graf-von-Gahlen-Plakette wurde der Jubelkönig Hans-Josef Schnelle ausgezeichnet. Zum Mittagessen ging es Richtung Driburger Grund. Entgegen den üblichen Traditionen begleiteten uns die Könige aus Buke und Schwaney in diesem Jahr nicht, da sie vom Schweizer Hauptmann eingeladen wurden. Sollten wir im Gegenzug nächstes Jahr den König aus Kempten einladen? Wir finden, man sollte nicht in fremden Gefilden wildern und werden das nicht tun. Auf dem Weg zur hiesigen Schützenhalle wurde – wie früher üblich - bei Schnellen noch ein kurzer Zwischenstopp eingelegt, wo sich Hans-Josef für seinen Orden und Heinrich Schlüter für sein 60-jähriges Jubiläum erkenntlich zeigten. Nach dem Mittagessen folgte neben vielerlei Gesprächen und musikalischer Begleitung durch das Bundesschützenbahnorchester die Auszeichnung von Georg Goeken für seine langjährige Verbundenheit auf vielen Ebenen mit dem Kompanieorden. Ein Dank gilt auch den vielen Helfern bei der Bewirtung am Schützenfestmontag, die den Vorstand damit extrem entlasten! Das Bild zeigt nur eine Auswahl, aber leider nicht alle Helfer, denen der Dank gilt. Nach der Parade klang der offizielle Teil des Schützenfestes mit dem obligatorischen Tanzabend aus, um am nächsten Tag mit Aufräumen und Resteverzehr inoffiziell weiterzugehen. Zum Säubern der Schützenhalle und gemütlichem Ausklang sind stets alle Schützen willkommen.
 

Seniorenfahrt

Am 11.09. machten sich 40 Senioren mit Frauen zu einer Fahrt nach Delbrück-Bentfeld auf. Im dortigen Bauernhofcafe Marx wurden bei Kaffe, Kuchen und plattdeutschem Klön einige schöne Stunden verbracht. Der gelungene Nachmittag fand bei herrlichem Spätsommerwetter mit Wurst und Bier im Driburger Grund seinen Ausklang. An diesem Tag fand auch das 2. Bataillonsschießen in der Eggelandhalle statt. Zum zweiten Mal in Folge ging der Pokal nicht in unsere Hände. Wo sind all die guten Bollerborner Schützen nur geblieben? Sollten die Senioren die schießenden Aktivposten sein? Mit einem neuen Konzept wartete das Herbstfest der Bollerbornkompanie in diesem Jahr auf. Zum ersten Mal wurde am 23.10.2010 ein Grünkohlfest durchgeführt. Getreu dem Motto Grünkohl und Wurst satt stand zunächst das Essen im Vordergrund. Nach einem ordentlichen Verdauungsschnaps wurde zum bunten Teil des Abends übergeleitet. Bei entsprechenden Spielen setzten sich Stefan Lüke und Linda Arens als wahre Grünkohlsieger durch. Auch ein Grünkohlkönigspaar durfte bei einer solchen Veranstaltung natürlich nicht fehlen. Das Los führte hierbei Christel Niggemann und Stefan Möbuß zusammen, die sogleich in Kombination mit dem Schützenkönigspaar Jochen Klahold und Caroline Glunz einen gemeinsamen Königstanz zelebrierten. Wie immer sorgte Elmar vom Partyteam Bad Driburg hierbei wie auch bei der anschließenden Party für die richtige Musik bis in die frühen Morgenstunden.
 

Zahlen und Fakten

Abschließend noch einige Zahlen:
Anzahl der Mitglieder zu Jahresbeginn 2010: 283
Verstorben: 1
Austritte aus dem Schützenverein: 4
Kompaniewechsel: 7
Eintritt: 3
Anzahl der Mitglieder zu Jahresbeginn 2011: 274