-->

Jahresbericht 2012

Jahreshauptversammlung

Hauptmann Hubert Buschmeier begrüßte am 07.01.2012 pünktlich um 19.30 Uhr die 57 anwesenden Mitglieder der Bollerbornkompanie, darunter den Ehrenhauptmann Franz Klahold, den Ehrenoberleutnant Herbert Raabe, die Ehrenunteroffiziere des Bataillons und der Kompanie Josef Eilert, Hans – Josef Schnelle und den Ehrenoffizier des Bataillons Joseph Schrader. Sowie den Ehrenbezirksschießmeister Andreas Schäfers, den Schriftführer des Bataillions Ulli Schadomsky und den Zermonienmeister Wigbert Meyer. Nach der Totenehrung und den Jahresberichten wurde dem Vorstand durch die Kassenprüfer die Entlastung erteilt.

Bei den anschließenden Neuwahlen für den Hauptmann wurde Franz Klahold als Wahlleiter bestimmt. Für die Wahl des Hauptmanns wurde von der Versammlung Wiederwahl gefordert und Hubert Buschmeier einstimmig wieder gewählt. Für die Wahl als Schriftführer wurde für den nicht mehr kandidierenden Michael Auffenberg, Markus Löhle vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig gewählt. Bei der Wahl der Unteroffiziere wurde Peter Machon zur Wiederwahl vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig gewählt. Carsten Möbus hat sich wegen anderer Verpflichtungen nicht wieder zur Wahl gestellt. Für ihn und für den zum Offizier aufgestiegenen Markus Löhle konnten keine Nachfolger gefunden werden.

Zum Kassenprüfer wurde Stefan Möbuß neu gewählt. Als Kassenprüfer für das Bataillon wurde Magnus Schadomsky erneut vorgeschlagen. Für ihre Verdienste innerhalb der Kompanie wurde dem scheidenden Unteroffizier Carsten Möbuß ein Bildpräsent überreicht. Michael Auffenberg wird für seine langjährige Vorstandstätigkeit mit dem Kompanieorden ausgezeichnet und erhält ebenfalls ein Bildpräsent. Für seine langjährige und gewissenhafte Tätigkeit als Kompaniekassierer wird auch Edgar Schlüter mit dem Kompanieorden ausgezeichnet.

Mit Grußworten des Bataillions , für den sich in der Schweiz befindlichen Oberst von Ulrich Schadomsky übermittelt, dem obligatorischen Imbiss und vielen Gesprächen nach Sitzungsschluss klang der Abend aus.
 

Sebastianstag

Am Sonntag, dem 22.01.2012 hatte der Sebastianstag der Altenbekener Bruderschaft wie gewohnt um 8.00 Uhr mit der Schützenmesse in der Hl. Kreuz Kirche begonnen. Präses Pfarrer Bernhard Henneke zelebriete den Gottesdienst. In der Eggelandhalle angekommen wärmte heißer Kaffee von innen und auch die belegten Brote und Kuchen fanden bei den gut 85 Grünröcken sofort guten Zuspruch. Im dritten Vortrag im Rahmen seines 4. Sebastianstages in Altenbeken ging Präses Pfarrer Bernhard Henneke näher auf das Thema „Heimat“ ein, nachdem er in den Jahren zuvor bereits über die beiden anderen Ideale der Schützenbruderschaften „Glaube“ und „Sitte“ referiert hatte.

Einen Höhepunkt des Vormittags bildete die Übergabe des Bataillionswanderpokals. Wichtige personelle Entscheidungen hatten die Mitglieder der St. Sebastian – Schützenbruderschaft Altenbeken auf ihrer diesjährigen Generalversammlung zu treffen. Hierzu begrüßte der Oberst um 16.00 Uhr zahlreiche Schützen in der Eggelandhalle.Bereits im Vorfeld hatte Oberst Hubert Stupeler angekündigt, sich nach 21 Vorstandsjahren nicht erneut zur Wahl zu stellen. Lange mussten die Grünröcke der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft bei ihrer Suche nach einem neuen Oberst bangen. Dann fasste sich der zweite Brudermeister Ulrich Schnelle ein Herz und ließ sich nach langer Bedenkzeit zum neuen Oberst in Altenbeken wählen. Er stellte jedoch klar, dass er dieses Amt nur ein Jahr ausführen wolle.

Schnelle löst damit Hubert Stupeler ab, der unter langem Applaus zum Ehrenoberst ernannt wurde. Lange Gesichter gab es in den Reihen der Westkompanie, ihr Hauptmann wurde von der Versammlung nicht zum zweiten Brudermeister gewählt. Bei den weiter durchzuführenden Wahlen wurden in ihren Ämtern bei der Jahreshauptversammlung bestätigt Schriftführer UlrichSchadomsky, der zweite Kassierer Sven-Udo Beckmann, Fähnrich Bernhard Fritz und Fahnenoffizier Jürgen Dunsche. Kurt Schröder wurde für zwei Jahre auf die durch den Tod von Karl-Heinz Weiffen vakant gewordene Stelle des Fahnenoffiziers gewählt. Bei den am 14.01. durchgeführten Bruderschaftsmeisterschaften setzte sich mit hervorragenden 98 von 100 möglichen Ringen Ralf Möller deutlich durch. Lieber Ralf hierzu gratuliert dir der Vorstand sehr herzlich.
 

Königinball

Am 28.01. lud unsere Königin Michaela Zell zum Königinball. Mit ihr feierten drei weitere Königspaare aus den befreundeten Schützenvereinen aus Feldrom, Buke und Schwaney einen wunderschönen Abend.

Abschied

Am Mittwoch, dem 11.02.2012 gab die Bollerbornkompanie ihrem verstorbenem Schützenbruder Warnfried Mook das Letzte Geleit.

Karneval

Bollerborn Helau! Am 17. 02.2012 war es wieder so weit. Unter dem Motto „Der richtige Fleck für jeden Jeck“ begrüßte Oberleutnant Edgar Schlüter für den erkrankten Hauptmann Hubert Buschmeier pünktlich um 19.31 Uhr die Altenbekener Jecken in der ausverkauften Schützenhalle. Den Aktiven gelang es wie immer spielend den Saal binnen kürzester Zeit in ein Tollhaus zu verwandeln. Allen aktiven sei an dieser Stelle noch einmal ein besonderer Dank des Vorstandes ausgesprochen.

Kennenlern Abend

Zu einem Kennenlern Abend lud der Vorstand am 16.03.2012 die am Sebastianstag neu aufgenommenen Schützenbrüder ein.

Frauenkaffeetrinken

Zum Frauenkaffeetrinken am 25.03.2012 konnte Hauptmann Hubert Buschmeier 45 Schützenfrauen begrüßen. Ein Highlight neben den Torten und Schnittchen war eine umfangreiche Blumentombola, sowie ein Videoausschnitt vom Karneval 2012.

Frühjahrsversammlung

Am 20.04.2012 konnte unser Hauptmann 22 Schützen zur Frühjahrsversammlung in der Schützenhalle begrüßen. Unter ihnen waren der Ehrenoberst Hubert Stupeler, die Ehrenoffiziere und Unteroffiziere Franz Klahold, Herbert Raabe, Franz Josef Schrader, Anton Schöttler, Josef Eilert. Sowie Zeremonienmeister Wigbert Meyer und die Fahnenoffiziere Peter Eilert und Kurt Schröder. Neben Rückblicken auf Karneval und Frauenkaffeetrinken und einem Dank an allen Aktiven, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen beitragen, konnte mit Oliver Kivelitz der Posten eines weiteren Unteroffiziers besetzt werden. Der Posten des sechsten Unteroffiziers blieb jedoch auch weiterhin vakant.
 

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Auf der außerordenlichen Mitgliederversammlung der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken am 21.04.2012 haben die 100 anwesenden Schützen den bisherigen Kassierer Markus Thiele zum neuen 2. Brudermeister gewählt. Der Posten war seit der Versammlung im Januar vakant, da der bisherige Amtsinhaber Ulrich Schnelle zum Oberst der Bruderschaft gewählt worden war. Damit musste aber auch das Amt des Kassierers neu besetzt werden. Die Versammlung schlug mit Christian Beckmann jun. Einen Kandidaten vor, der diesen Posten bereits von 2001 bis 2008 ausübte und somit die notwendigen Erfahrungen in die Vorstandsarbeit einbringen kann. Damit ist der geschäftsführende Vorstand der St. – Sebastian – Schützenbruderschaft Altenbeken wieder komplett.
 

Aufräumen und Umbaumaßnahmen rund um die Schützenhalle

„Aufräumen rund um die Schützenhalle“ war das Motto eines Treffens vom 03.05. – 05.05.2012, an dem sich 10 Helfer im Driburger Grund einfanden. Neben den obligatorischen Reinigungsarbeiten wurde die Fassade mit dem Hochdruckreiniger vom Grünspan befreit und neu gestrichen. Auch benötigten die Helfer schweres Gerät da der Vorplatz vor der Schützenhalle vergrößert und mit neuen Pflastersteinen verlegt wurden. Somit bietet sich dem geneigten Wanderfreund wieder ein ordentliches Bild von unserer Heimhalle.
 

Ausmärsche

In den folgenden Wochen wurde an einer Reihe von Ausmärschen zu unseren befreundeten Bruderschaften in Buke, Schwaney und Kleinenberg teilgenommen. Vandalismus an der Schützenhalle Dribuger Grund Anfang Juni 2012 stellte Leutnant Frank Wiemers den versuchten Einbruch, der sich als purer Vandalismus feststellte, fest. Der festgestellte Schaden konnte schnell behoben werden.
 

Familienwandertag

Am 10.06. trafen sich um 10 Uhr gut 45 Bollerborner Schützen bzw. deren Familien bei sonnigem Wetter am Nahkaufparkplatz, um eine Wanderung um unseren Heimatort zu machen. Diese führte nach einem Zwischenstopp bei der Madonna am Walde, zur Alten Försterei in der Durbeke. Nach der anschließenden Verpflegung mit Bratkartoffeln und Wurst ging es zum Driburger Grund, wo der traditionelle Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen, Bier und Wurst sowie Spielen und Kinderkönigschießen statt fand. Bei Letzterem errang Timo Nied die Kinderkönigswürde, Kronprinz wurde Leni Möller, Zepterprinz Lisa Möller und Apfelprinz Moritz Pothmann.

150. Jähriges Bestehen der Gräflich zu Stollberg´sche Brauerei Westheim

Am Samstag, dem 16. 06. 2012, nahm eine Abordnung unseres Vorstands am Betriebsjubiläum der Gräflich zu Stollberg´sche Brauerei Westheim teil.

Erneut Sachbeschädigung an der Schützenhalle

Kaum waren die Schäden von der letzten Zerstörung Anfang Juni an unserer Heimhalle beseitigt. Wurde die Schützenhalle in der Nacht zum 17.06. erneut Ziel von schwerer Sachbeschädigung. Nur dieses mal gingen alle drei Scheiben und eine Scheibe des Gemeinde-WC zu Bruch. Leutnant Frank Wiemers und Hauptmann Hubert Buschmeier verschlossen die zerstörten Fenster. Auch Oberst Ulrich Schnelle machte sich ein Bild von diesen Zerstörungen. Um diesem ein Ende zu machen, wurden nun an den Seitenfenstern Gitter angebracht. Ein ganz besonderer Dank an die Firma Müseler Kempen, besonders Wolfgang Gockel, für die gute und schnelle Zusammenarbeit.
 

Königschießen

Genau genommen beginnt Königschießen immer bereits am Donnerstag vor dem offiziellen Termin. Denn dann treffen sich stets eine Reihe von Helfern, um Rund um Vogelstange und Schützenhalle alles herzurichten, damit das Königschießen in einem passenden Ambiente gefeiert werden kann. Hierfür sagt der Vorstand Dank an all die Helfer, die Jahr für Jahr hierbei aktiv sind. Endlich war es wieder soweit. Beim Antreten zum Königschießen am 07.07.2012 trafen sich um 13.30 Uhr bei idealem Schützenwetter knapp 50 Schützen der Bollerbornkompanie, um nach einem kurzen Marsch mit den anderen Kompanien und der Ehrung des scheidenden Königs Sascha Allroggen im Driburger Grund ihren neuen Regenten auszuschießen.

Beim Schießen der Jungschützen wurde Nicolas Müther aus der Bollerbornkompanie mit dem 9. Schuss Zepterprinz. Beim eigentlichen Königschießen auf den „Großen Vogel“ wurde Jörg Tegethoff mit dem 35. Schuss Apfelprinz. Schnell war das Gewehr gewechselt und der erste Probeschuss vom Bataillonsschießmeister abgegeben worden. Doch entgegen des Schießverlaufs im letzten Jahr, wo nach kurzer Pause ein Königsaspirant erschien und ein neuer Regent schnell feststand, folgte in diesem Jahr eine längere Schießpause. Dies hatte zu Folge, dass eine Krisensitzung des Bataillonsvorstandes einberufen werden musste, um eventuell einen Kandidaten aus den eigenen Reihen zu finden. Zum Glück für die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken sprang ein Vorstandsmitglied, in die Bresche und verhinderte ein Heimatfest. Der 2. Brudermeister Markus Thiele hatte die lange Schießpause genutzt und mit seiner Frau und möglichen Hofstaatkandidaten gesprochen. Zielstrebig schritt er anschließend unter die Vogelstange und sicherte sich mit dem 197. Schuss die Königswürde. Als Königin erkor er seine Frau Regine und bildete mit weiteren 4 Paaren wie man so schön sagt einen charmanten Hofstaat.

Das Altenbekener Schützenfest begann vom 14.07. – 16.07.2012 in diesem Jahr mit Blitz und Donner. 15. Minuten bevor die Schützen in Richtung „Ehrenmal am alten Friedhof“ abmarschieren wollten, öffnete der Himmel seine Schleusen und ließ eine „ Ladung“ regen auf Altenbeken nieder und verhinderte zunächst die Kranzniederlegung. Die Schützen hatten auf dem Marktplatz Zuflucht unter Bäumen und Überdachungen gefunden. Aufgrund einer kurzen Regenpause nach der Schützenmesse ließ der kommandierende Hauptmann Manfred Thiele dann doch noch zum Ehrenmal abmarschieren, um einen Kranz zum Gedenken an die Verstorbenen der Weltkriege niederzulegen. Trockenen Fußes erreichte man die Eggelandhalle, wo in diesem Jahr der Zapfenstreich durchgeführt wurde. Nachdem auch die letzten Töne des Zapfenstreiches verklungen waren, gratulierte der Vorstand der Bollerborn Kompanie dem Königspaar und seinem Hofstaat.

Am Sonntag hatte der Wettergott ein Einsehen mit Königspaar und Schützen. Bei Sonnenschein konnte die Parade auf Selkers Wiese wie geplant durchgeführt werden. Blickfang bei den dicht an dicht stehenden Zuschauern waren Königin Regine Thiele in ihrem stone-blue-farbenen Kleid und ihre Hofdamen, die sich in fuchsiafarbenen Kleidern präsentierten. Beim traditionellen Schützenfrühstück am Montag wurden neben vielen Redebeiträgen und der Auszeichnungen mit den Jubiläumsorden folgende Bollerborner Schützen für ihre Verdienste im Schützenverein Altenbeken ausgezeichnet: Den Bataillonsorden erhielten Klaus Schlichting, Rüdiger Nied und Andreas Kersting. Des weiteren wurde im Rahmen des Frühstücks Ehrenhauptmann Franz Klahold für seine zahlreichen und langjährigen Verdienste mit dem Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Bezirksbundesmeister Heiner Knocke aus Dahl ging in seiner Laudatio auf die 31-jährige Vorstandstätigkeit des Geehrten ein. Der stellvertretende Bundesschützenmeister Hans Besche aus Schwaney verlas die Urkunde des Bundes. Der Geehrte konnte aus gesundheitlichen Gründen am Schützenfest Montag die Auszeichnung nicht entgegen nehmen. Dies wird am Sebastianstag 2013 nachgeholt.
 
Mit etwas Verspätung, da die zahlreichen Ehrungen im Rahmen des Schützenfrühstücks doch mehr Zeit als sonst in Anspruch nahmen, marschierten die Bollerborner mit ihren Ehrengästen und befreundeten Schützenbruderschaften aus Buke, Kleinenberg, Schwaney und zum ersten mal mit dabei der Präses unserer Bruderschaft Pfarrer Bernhard Henneke Richtung Driburger Grund. Vorbei am Brande ließ Hauptmann Hubert Buschmeier die Schützen zu Ehren des 25.-jährigen Jubelkönigspaares Sigrid und Anton Schöttler in der Hüttenstraße halt machen. Anton Schöttler dankte der Kompanie, nach dem er mit seiner Königin die Schützenfront abgeschritten hatte, für diese Ehrung und wünschte Allen noch einen schönen und unterhaltsamen Nachmittag. Nach dem Mittagessen folgte neben vielerlei Gesprächen und musikalischer Begleitung durch das Bundesschützenbahnorchester die Auszeichnung von Peter Eilert, Frank Wiemers und Markus Löhle für ihre langjährige Vorstandstätigkeit mit dem Kompanieorden. Über 30 Jahre besteht die Schützenfreundschaft zwischen der Kleinenberger Bruderschaft und der Bollerborn Kompanie. Grund genug für Hauptmann Hubert Buschmeier, den Hauptmann der Kleinenberger Udo Temme zum Ehrenunteroffizier der Bollerborn Kompanie zuernennen. Ein Dank gilt auch den vielen Helfern bei der Bewirtung am Schützenfestmontag, die den Vorstand damit extrem entlasten! Nach der Parade klang der offizielle Teil des Schützenfestes mit dem obligatorischen Tanzabend aus.
 

Abschied

Am Mittwoch, dem 18.07.2012 gab die Bollerbornkompanie ihrem verstorbenem Schützenbruder Joseph Seifert das Letzte Geleit.

Erster Altenbekener bei Olympia

Lange musste Andreas Schäfers warten, bis die Entscheidung des Bundestrainers der Sportschützen bezüglich der Nominierung für Olympia fiel. Die St.- Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken drückt dem Sportschützen und Mitglied der Bollerborn Kompanie für seinen Wettbewerb in London die Daumen. So wurde Andreas auf dem Weg nach London schon mal offiziell am 10.08.2012 verabschiedet mit den besten Wünschen für einen guten Erfolg. Lieber Andreas zu Deinem großartigen Erfolg in London gratuliert dir herzlich die Bollerborn Kompanie. Für uns warst Du ganz einfach Spitze.
 

Herbstbatallionsschießen 2012

Das diesjährige Herbstbataillionsschießen fand am 08.09. auf der Schießanlange in der Eggelandhalle statt. Nach einem spannenden Wettkampf sicherte sich die Markkompanie auch in diesem Jahr den Gewinn des Batallionspokals. Lag bis zu diesem Zeitpunkt die Bollerborn Kompanie mit 1 Ring vorn, sicherte der letzte Schütze der Markkompanie den Sieg. Eigentlich hatte die Bollerborn Kompanie den Sieg schon in der Tasche, doch weil unser Hauptmann Hubert Buschmeier das Batallionsschießen verschlafen hatte belegten wir mit 189 Ringen nur Platz 2. Auch wenn dieses Debakel passiert ist, so gibt es doch einige Bollerborner Schützen die beim Herbstbatallionsschießen als Sieger hervorgingen. So gratuliert der Vorstand der Bollerborn Kompanie folgenden Bollerboner Schützen zum Gewinn der kleinen silbernen Eichel mit 130 Ringen Aloys Kappmeyer. Zum Gewinn der kleinen goldenen Eichel mit 129 Ringen Stefan Möbuß und Detlef Müther mit 136 Ringen. Ebenso gehen unsere Glückwünsche zum Gewinn der Schützenschnur an Magnus Schadomsky mit 120 Ringen und Stefan Schanz mit 136 Ringen.
 

Hopfenfest

Am 15.09. machten sich bei herrlichem Spätsommerwetter 45 Senioren mit Frauen auf zu einer Fahrt nach Westheim um am dortigen Hopfenfest der Brauerei teilzunehmen. Auf dem Brauereigelände wurden bei Kaffee, Kuchen, Bauernmarkt, selbstgebrautem Bier und Brauereibesichtigung einige schöne Stunden verbracht.

Grünkohlfest

Am 03.10. fand unser Herbstfest wieder als Grünkohlfest statt. Als besondere Gäste an diesem Abend konnte unser Hauptmann Hubert Buschmeier Freiherr Josef von Twickel (Brauerei Westheim), Hans Dieter König (Kloster St. Andreas am Walde), den Hauptmann der Markkompanie Manfred Thiele und unseren amtierenden König Markus Thiele mit seinem Hofstaat begrüßen. Etwa 55 Personen fanden den Weg in die passend geschmückte Schützenhalle, um zunächst deftig zu essen und anschließend bei Bier und Gesprächen noch zünftige Spiele durchzuführen. Hierbei setzten sich – wie sollte es anders sein, wenn die Untertanen huldvoll zurückstecken – bei den Herren der Baron Freiherr Josef von Twickel und bei den Damen Monika Thiel durch. In einem weiteren Spiel bei dem man rechnerisch gut sein musste setzte sich unser Schullehrer Michael Auffenberg durch. Aber auch ein weiteres Königspaar – das Grünkohlkönigspaar - wartete auf seine Krönung. Doris Hofmann wurde per Los zur Grünkohlkönigin bestimmt und mit einer Kohlkrone geschmückt. Ebenso per Los wurde Hubert Stupeler zum Grünkohlkönig ernannt. Bei Schunkelmusik und Tanz klang der Abend aus.

Abschied

Am Mittwoch, dem 02.01.2013 gab die Bollerborn Kompanie ihrem verstorbenem Schützenbruder Christian Simon das Letzte Geleit.
Am Dienstag, dem 08.01.2013 gibt die Bollerborn Kompanie ihrem verstorbenem Schützenbruder Franz Schadomsky das Letzte Geleit.

Zahlen und Fakten

Zum Schluss noch einige Zahlen und Fakten:
Mitgliederzahl Sebastian 2012: 270
Verstorben: 4
Austritte aus dem Schützenverein: 5
Ummeldungen in andere Kompanien: 1
Ummeldungen aus anderen Kompanien: 0
Neuaufnahmen zu Sebastian: 8
Mitgliederzahl Sebastian 2013: 256
Ehrentitelträger 8
Mitgliederzahl Sebastian 2013: 264